Sitzmöbel „Pisa“

Als Stuhl, Bank oder Thekenstühle

Das besondere Gestaltungsmerkmal der Sitzmöbel „Pisa“ bilden die schräg abgeschnittenen Beine. Sie lassen die Möbel leicht schief erscheinen, so wie der Turm von Pisa.

Die Schräge erhöht den Sitzkomfort und verleiht den Möbeln gleichzeitig ein originelles Erscheinungsbild. Die Sitzmöbel lassen sich als Bänke, Stühle und Hochstühle für Theken miteinander kombinieren und sind sowohl für den Gastronomie- als auch den Privatbereich geeignet.

Handwerklich-technische Ausführung:

Die Sitzmöbel „Pisa“ sind aus massivem Edelholz gefertigt. Jedes heimische Holz wäre ebenfalls möglich. Besondere Details sind die Holzverbindungen. Die Sitzflächen sind in der Mitte gezapft, sodass das Hirnholz sichtbar ist und sich dunkel abhebt. Vorne und hinten sind die Sitzflächen auf Gehrung gesetzt. Der Zapfen ist zusätzlich durch Hirnholznägel gesichert.

Die Lehnen sind in einer Schräge von 7° durchgezapft und ebenfalls mit sichtbaren Hirnholznägeln abgesichert. Die Sitzmöbel haben einen Neigungswinkel von 3°. Die biologische Oberfläche ist gewachst und geölt.

Die Sitzmöbel sind sehr bequem. Bei Interesse ist ein Musterstuhl zum Probesitzen vorhanden. Zusätzlich kann eine Sitzauflage mit einer Gummierung als Rutschsicherung dazubestellt werden. Dank der Filzauflage erhöht sich der Sitzkomfort.

Je nach Holzwahl beträgt der Preis erschwingliche 500-600 Euro inkl. MwSt. ab Werkstatt.